Schwert& Rose – Sara B. Larson




Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: cbt (12. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570309452
Sprache: Deutsch
Preis: 12,99 €








Klappentext:
Das romantischste Fantasyabenteuer des Jahres!
Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen …

Zum Autor:
Seit sie denken kann, hat Sara B. Larson Geschichten geschrieben – obwohl sie heute einen PC benutzt, anstelle eines Meerjungfrauenheftchens. Sie lebt in Utah mit ihrem Mann und ihren drei Kindern und schreibt, wenn ihre Kinder einen Mittagsschlaf halten, und während der einsamen Nachtstunden, wenn die meisten Menschen schlafen. Ihr Mann behauptet, sie hätte ein Diplom in "Multitasking" gemacht. Gelegentlich zieht sie sich mit Weingummis in die Badewanne zurück.

Meinung:
Schwert&Rose – eine tolle Mischung zwischen Action und Liebe!
Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch lesen wollte. Ich liebe Geschichte mit mutigen Heldinnen, neuen Welten, verschiedenen Königreichen und einer Liebesgeschichte.
Schon zu Beginn erfährt man, warum Alexa sich in Alex verwandeln musste, denn die Welt in der sie lebt, ist nicht wirklich toll, vor allem nicht für Mädchen. Trotzdem stell ich mir die Welt interessant vor, denn das Königreich liegt in einem Dschungel. Überall lauern gefahren, vom König, vom anderen König und von bösen Zauberern. Und mitten drin ist Alexa, die sich als Mann verkleidet, um in der Leibgarde des Prinzen sein zu können.
Von Anfang an ist das Buch sehr spannend, es gab viele spannende Szenen, in denen Alexa ihre Fähigkeiten bewiesen hat, sie ist nicht nur eine hervorragend Schwertkämpferin, sondern auch eine gute Schauspielerin. Über die Jahre hat sie es perfektioniert, so zu tun, als ob sie männlich wäre.
Ich mochte sie eigentlich ganz gerne, manchmal kam sie ein wenig hart vor, vor allem wenn sie eben als Alex auftrat, aber das gehörte zu ihrer Rolle. Aber sie ist eben doch eine Frau, die Gefühle hat, die sie jahrelang unterdrücken musste. Und sie ist mutig und lässt sich nicht unterkriegen, sie würde für die Menschen, die ihr am Herzen lieben sterben. Sowas bewundere ich immer.
Damain war mir recht suspekt, man konnte ihn nie ganz durchschauen und auch er spielte Rollen, sodass es schwer war, hinter sein wirkliches Wesen zu kommen. Ab und zu schien das durch und da mochte ich ihn wirklich gerne und auch am Ende hat er sich Respekt verdient.
Rylan dagegen mochte ich von Anfang an sehr gerne, er ist ein sehr guter Freund, der viel auf sich nimmt, um seine Freunde zu beschützen. Auch wenn er enttäuscht ist, würde er seine Freunde nie im Stich lassen. Ich war froh, dass er immer an Alexas Seite war.
Wie gesagt, war die Handlung echt spannend, vor allem da die Schauplätze öfters wechselten. Vor allem am Ende war es nochmal richtig Actionreich.
Den Schreibstil mochte ich sehr gerne, schöne Beschreibungen, die alles gut untermalt haben.

Fazit:
 Ich mag solche Arten von Büchern sehr gerne und ich freu mich immer, wenn ich welche entdecke.
Im Englischen gibt es auf jeden Fall schon einen zweiten Teil, weswegen ich hoffe, dass es ihn auch auf Deutsch geben wird.
Von mir gibt es verdiente 5 Sterne!

Kommentare:

  1. Finde ich toll, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Bei mir hat es zwar ein paar kleine Probleme wegen der Dreiecksbeziehung gegeben, aber alles in allem ein echt tolles Buch :)
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Blog. Da muss ich dir doch direkt mal folgen. :))
    Liebe Grüße,
    Nicki

    http://nickisbuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen