Mystic City - Theo Lawrence





Autor:  Theo Lawrence
Preis:  16,99 Eur (gebundene Ausgabe)
Seitenanzahl:416 Seiten
Meine Wertung: 5 Bücher
Reihe:  Erster Band(noch keine weiteren erschienen)
Verlag: Ravensburger Buchverlag
ISBN-10:  3473400998
Zum Buch





Mystic City

Inhaltsangabe:
Gedächtnisverlust, Hochzeitsvorbereitungen und Gefühle für einen anderen Mann - Aria hat großen Zweifel und steht zwischen zwei Welten...
Die siebzehnjährige Aria Rose hat ihr Gedächtnis verloren. Ist sie tatsächlich unsterblich in Thomas verliebt, den Spross des mächtigen Foster-Clans? Arias Familie, die sich mit den Fosters die Kontrolle Manhattans teilt, plant schon die Hochzeit. Doch Aria ist unsicher. Unerklärliche Erinnerungsfetzen tauchen auf und lassen sie zweifeln. Als sie dem rebellischen Hunter begegnet, fühlt sie sich auf rätselhafte Weise zu ihm hingezogen. Doch Hunter gehört zu den Mystikern, die von den mächtigen Clans unterdrückt werden. Während die Reichen in luxuriösen Häusern auf Stelzen leben, fristen die Mystiker ihr Dasein am Rande schmutziger Kanäle im überfluteten Manhattan.
Aria beginnt zu ahnen, dass ihre Liebe zu Hunter nicht nur für sie selbst gefährlich ist. Denn auch der rebellische Mystiker hat ein Geheimnis. Und das könnte die Machtverhältnisse in Manhattan erschüttern.

Zum Autor:
Theo Lawrence wuchs in New York auf, studierte an der Columbia University sowie am berühmten Musikkonservatorium Juilliard und ist bereits als Sänger in der Carnegie Hall und im Kennedy Center aufgetreten. Derzeit absolviert er seinen Master in Englischer Literatur an der Fordham University. Seine Begeisterung für große Liebesgeschichten wie „Romeo und Julia“ und „Les Miserables“ sowie eine Reise nach Venedig haben ihn zu „Mystic City“ inspiriert.

Cover:
Das Cover finde ich gut, denn es passt zum Inhalt und ist auch gut aufgebaut. Die Frau im Vordergrund harmoniert mit der Stadt im Hintergrund und den Lichtern und es sieht gut aus. Aber es ist jetzt nicht das schönste, oder außergewöhnlichste Cover, das ich je gesehen habe.

Idee/Handlung:
Die Idee fand ich richtig gut, auch wenn man am Anfang ein wenig schwer hineinfand. Allen Magiern werden ihre Kräfte von den Mächtigen der Stadt abgezapft, sodass sie schwach sind und keinen Wiederstand mehr leisten können. Die Mächtigen genießen ihr luxuriöses Leben und unterjochen die Armen. Es hat wirklich ein wenig gedauert, bis ich die Grundzüge verstanden habe, aber dann wurde  es immer besser und ich konnte mich richtig in die Welt hineinversetzen.
Auch die Handlung war ziemlich spannend und man konnte ihr gut folgen.

Schreibstil:
Der Schreibstil war meiner Meinung nach ein wenig ungewöhnlich, auf keinen Fall schlecht, aber eher kurze Sätze und nicht so ausschweifend.  Auch die Gefühle wurden nicht haargenau immer beschrieben, aber das fand ich eher interessant und mal eine Abwechslung, da in manchen Bücher das Hauptthema fast nur die Gefühle sind. 

Charaktere:
Die Charaktere fand ich ebenfalls interessant, Hunter den Rebell und Aria aus reichem Haus.
Aria kann sich nicht erinnern, was in den letzten Wochen passiert ist. Ihre Erinnerung an Thomas, ihren Verlobten sind völlig verschwunden, doch trotzdem soll sie ihn in ein paar Tagen heiraten. Sie weiß nicht, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen soll und ist ziemlich verwirrt. Und dann ist das Hunter, der merkwürdige Gefühle in ihr auslöst.
 Sie war mir ein sympathischer Charakter, da sie sich nicht völlig von ihrer Familie einlullen hat lassen und versucht hat ihre Erinnerungen wieder zu finden. Außerdem war sie mutig und nicht arrogant, sie interessierte sich für die Wahrheit und die Armen.
Hunter war das ganze Buch über ziemlich geheimnisvoll, man merkte, dass er Aria liebte und sie beschützen wollte, doch vor allem am Anfang konnte man ihn nicht wirklich einordnen. Trotzdem mochte ich ihn.
Was man von Thomas nicht behaupten konnte, da für ihn das ganze nur ein Weg war mehr Macht zu bekommen und seine Familie zufrieden zu stellen.
Die Charaktere waren bunt gemischt, sodass man viel Abwechslung hatte.

Meinung:
Das Buch hat mir auf jeden Fall gefallen, es hatte genau die richtige Mischung, zwischen Spannung, Liebe, Drama und Mystic. Der Anfang war ein wenig schleppend, doch dann wurde es immer besser und ich war ziemlich begeistert. Die Idee war auf jeden Fall sehr interessant und vor allem das Ende hat mir auch gut gefallen, als sich manche Geheimnisse aufgeklärt haben.
Was ich ebenfalls ziemlich interessant fand, war, dass es eine ganze neue Art von Romeo und Julia Geschichte ist. Und keinesfalls einfach nur eine neuere Version. Erst sind da Aria und Thomas, aus zwei verfeindeten Familien, die sich scheinbar lieben, doch dann kommt ein ganz neuer Romeo. Das war auf jeden Fall ziemlich spannend.
Insgesamt kann ich das Buch also nur empfehlen, das Preisleistungsverhältnis ist gut, denn das Buch ist schön dick. Hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen, vor allem, da es mal etwas Neues ist.






Zu BlogdeinBuch: http://www.bloggdeinbuch.de/

Kommentare:

  1. Liebe Jana,

    ich habe von diesem Buch schon sehr viel Gutes gehört. Ich glaube, ich sollte mir mal wieder ein bisschen Lesestoff zulegen ;) mein SUB wächst aber schon ins unermessliche.
    Vielen Dank für dein Kommentar zu meinen Buchtiteln. Vllt werde ich wieder so eins machen. Ein paar dieser Titel geistern noch in meinem Gehirn rum ;)

    Liebe Grüße
    Cassy

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi Jana und macht auf alle Fälle Lust auf das Buch.
    Keine Ahnung warum, aber ich bin noch immer hin und her gerissen, ob es etwas für mich ist... aber jetzt habe ich doch Lust darauf... ach, schwierig :D
    Vielleicht besorge ich es mir jetzt doch noch :)
    LG Tina

    AntwortenLöschen