Rezension: Triubte von Panem 2: Gefährliche Liebe



Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe von Suzanne Collins  

Buchinfos:


  • Gebundene Ausgabe: 431 Seiten
  • Verlag: Oetinger (19. Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
 









Inhaltsangabe
Spürst du, was sie wirklich fühlt? Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod … Die grandiose Fortsetzung des Bestsellers "Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele"
Zur Autorin:
Suzanne Collins wurde 1962 in den USA geboren und schreibt seit 1991 sehr erfolgreich für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 erschien ihr erstes Kinderbuch Gregor und die graue Prophezeiung als Beginn einer fünfteiligen Abenteuer-Reihe für junge Leser mit starken Nerven, die sich schnell zum internationalen Bestseller entwickelte. Mit Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele veröffentlicht Suzanne Collins nun den ersten Band einer neuen, spannenden Trilogie.
Cover:
Ich finde das deutsche Cover sehr schön, es passt sehr gut zur Handlung, denn man kann ein Mädchen sehen, dass sich hinter roten Pflanzen versteckt. Rot ist die Farbe für Gefahr.
Das englische Cover ist so ähnlich, wie das des ersten, nur dass es hier ebenfalls in rot ist. Aber ich finde es auch wieder irgendwie schön und schlicht.

Idee:
Die Idee gefällt mir immer noch sehr gut, denn man erfährt immer mehr Details über Katniss Welt, da sie selber mehr darüber erfährt.
Handlung/Spannung:
Auch beim zweiten Teil finde ich die Handlung super. Von vorne bis hinten voll von Spannung. Außerdem finde ich es gut, dass,  obwohl Suzanne Collins schon wieder Katniss und Peeta in die Spiele schickt, es diesmal total anders aufgebaut ist und sie auch jede Menge neue Ideen hatte und viele richtig coole Charaktere eingebracht hat. Vor allem der Schluss ist nochmal ein richtiger Höhepunkt, richtig unfair an der Stelle aufzuhören.


Schreibstil:
Ihr Schreibstil hat mir hier ebenfalls wieder sehr gut gefallen. Ich kann mir immer alles sehr gut vorstellen.
Charaktere:
Suzanne Collins hat jede Menge neue tolle Charaktere eingeführt und ich will die hier auch gar nicht so genau alle beschreiben, da es einfach zu viele sind.
Man merkt aber, dass sie Katniss und Peeta weiter entwickelt haben und man fiebert immer noch mit ihnen.
Insgesamt kann man sagen, dass Suzanne Collins ihre Charaktere wirklich sehr lebensecht darstellt und man hautnah mit ihnen mitfühlen kann.

Fazit:
Auch dieses Buch ist absolut lesenswert. Ich habe es ebenso wie das erste verschlungen und kann es wirklich nur weiter empfehlen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen