Wer braucht schon drei Bodyguards? - Auch wenn sie noch so heiß sind!

Hey, also hier werde ich meine Bücher vorstellen, die ich bis jetzt geschrieben habe. Ich habe sie auf mehreren Seiten veröffentlicht, deswegen werde ich darunter immer die Links zu der jeweiligen Seite angeben, wo ihr die Geschichten lesen könnt ;)

Also beginnen werde ich mit meinem Hauptprojekt und dann mit meinen zahlreichen Nebenprojekten ;)


1. Wer braucht schon drei Bodyguards? - Auch wenn sie noch so heiß sind.

 Als Zoey merkt, dass sie von drei heißen Vampiren beschützt wird, da ihr Vater Angst hat, dass einer seiner Feinde sie entführen will, ist sie erstmal sauer. Und dann haben alle von ihnen auch noch ihre ganze eigenen Macken. Vor allem mit Ryan gerät sie immer wieder einander...
Doch dann wird sie doch angegriffen und sie müssen fliehen.


 Hier einen herzlichen Dank an "so.perfekt", die mir das super tolle Cover auf Bookrix gestaltet hat ;)




http://www.bookrix.de/_title-de-jana-wer-braucht-schon-drei-bodyguards

http://www.hierschreibenwir.de/node/73749

http://www.fanfiktion.de/s/4f4002dc000235d60c90138c 



Textausschnitt:

 



Kapitel 1: Zoeys Sicht

Das war ja mal wieder typisch! Manchmal hasste  ich meinen Vater echt, obwohl er es ja eigentlich nur gut meinte. Ich brauchte keinen Babysitter, ich war in der Lage, auf mich selbst aufzupassen.  Eigentlich hatte ich mich gefreut, das Haus für mich alleine zu haben, da mein Vater mal wieder irgendeine wichtige Angelegenheit im Rat hatte. Doch er wollte mich nicht schutzlos zurücklassen, da er Angst hatte, dass einer seiner Feinde mich entführt um ihn zu erpressen. Deshalb wollte er, dass ich einen Beschützer bekam. Als ob ich mich nicht selbst verteidigen könnte, schließlich war ich halb Vampir und halb Hexe und hatte deswegen ein paar besondere Kräfte.

Zum Glück hatte ich ihm das ausreden können. Dachte ich zumindest. Als ich heute Morgen in die Schule kam, hatte ich aber plötzlich die genervten Gedanken eines Vampires gehört. Er war missmutig, weil er den langweiligen Auftrag hatte eine kleine Göre zu beschützen. Göre? Klein? Der Typ war mir jetzt schon unsympathisch. Natürlich konnte er nicht wissen, dass besagte Göre ihn hören konnte, da Gedankenlesen keine normale Fähigkeit der Vampire war, sondern nur Hexen, oder eben Halbhexen -wie mir-  vergönnt war.

Na toll, mein Vater hatte sich einfach über meinen Wunsch hinweggesetzt und einen Bodyguard organisiert! Ich konnte es nicht fassen.

Meistens hasste ich es, wenn ich immer alles hörte, was andere dachten, deshalb schirmte ich möglichst  die nervigen Gedanken ab. Doch gelegentlich, wenn ich besonderes wütend oder abgelenkt war, strömten plötzlich alle Gedanken auf mich ein und mein Kopf fühlte sich an, als wolle er platzen. Aber manchmal war diese Fähigkeit auch ganz nützlich, ohne sie hätte ich nämlich nie erfahren, dass mein Vater doch Bodyguards eingestellt hatte.

Wütend warf ich meine Spindtür, deren dunkelblaue Farbe schon abblätterte, zu und ging an den pissgelben, fleckigen Wänden vorbei in Richtung Klassenzimmer.
Immer noch vor mich her grummelnd, achtete ich nicht auf meine Umgebung und stieß prompt gegen jemanden. Überrascht keuchend fiel ich nach hinten und meine Tasche riss mit einem lauten Ratschen auf. Alle Bücher verteilten sich polternd auf dem Boden. Na toll, noch schlimmer konnte der Tag ja nicht mehr werden. Mürrisch schaute ich ein wenig auf und mir stockte der Atem. Ich hatte schon viele heiße Männer gesehen, aber der hier übertraf sie so ziemlich bei weitem.
Seine smaragdgrünen Augen hatten einen verwegen Glanz und wurden von langen, dichten Wimpern umrandet. Die kurzen, tiefschwarzen Haare lagen ihm verwuschelt um den Kopf und verdeckten die kleine Narbe oberhalb seiner rechten Augenbraue fast vollständig. Seine Gesichtszüge waren markant und als ich meinen Blick etwas weiter nach unten schweifen ließ, musste ich es mir verkneifen verzückt aufzuseufzen. Trotz des grauen Shirts sah man seine wohldefinierten Muskeln überaus deutlich. Er strahlte ein natürliches Selbstbewusstsein und hatte etwas extrem männliches und verwegenes an sich.
 



Anmerkung:

Das ist mein erstes und bisher größtes Projekt, denn es hat schon stolze 80 Wordseiten ;)
Ich schreibe seit etwa einem Jahr(4.02.12) daran und hab bereits weitere Bücher dieser Reihe in Aussicht. Vielleicht werde ich meine Ideen dazu mal hier posten und das Cover ;)
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Zoey und Ryan geschrieben ;)
Ich hoffe es gefällt euch und freu mich auch immer über Kritk, denn nur daraus kann man lernen ;)

Kommentare: